24.10.2016

Dolmetscher und Übersetzer

Beim Dolmetschen muss die Übertragung eines gesprochenen Textes oder eines Schriftstücks in mündlicher Form erfolgen. Die Dolmetscher haben deshalb regelmäßig eine Ausbildung an einer Universität oder einer Sprachschule für Sprachmittler absolviert, und sie beherrschen die Techniken der simultanen oder zeitversetzten Übertragung von Vorträgen, Reden, oder Gesprächen in die jeweils andere Sprache.
Die Dolmetscher müssen mehrere Sprachen beherrschen, also Deutsch, Spanisch, Rumänisch und Italienisch, und sie müssen sich in verschiedenen Fachgebieten auskennen, um sich gezielt auf ihre Einsätze vorbereiten zu können.
Deutsch
Nur solche Übersetzer, die alle Dolmetschtechniken sicher beherrschen, können bei der Organisation einer Veranstaltung in einem Hotel ihren Auftraggebern als beratende Simultandolmetscher zur Seite stehen. Beim Flüsterdolmetschen erfolgt die Übersetzung des gesprochenen Wortes ebenfalls simultan, aber in verminderter Lautstärke und auf Basis von Notizen, die teilweise weit vom Ursprungstext entfernt sind. Die Zahl der erforderlichen Rumänisch-Dolmetscher in Frankfurt hängt beim Konsekutivdolmetschen vom Schwierigkeitsgrad und von der Einsatzdauer ab. Beim Simultandolmetschen kann in einer Sonderform des Dolmetschens in gewissen Situationen eine sehr gute Verständigung der Gesprächspartner ermöglicht werden. Dabei sitzt der Dolmetscher direkt neben dem Kunden, für den er tätig ist, und spricht ihm die Texte in der deutschen Sprache vor. Wie beim Dolmetschen in der spanischen Sprache wird mit mindestens zwei verschiedenen Dolmetschern gearbeitet, und zwar aus Sicherheitsgründen, und um die psychische Belastung möglichst gering zu halten. In besonderen Fällen können auch Spanisch-Dolmetscher herangezogen werden, und Personen in kleineren Gruppen durch eine Stadt führen und dabei dolmetschen. Der Dolmetscher eignet sich aber nicht als Ersatz für größere Veranstaltungen, weil dort gleichzeitig Redner und Dolmetscher benötigt werden.
Allgemein beeidigte und ermächtigte oder öffentlich bestellte Dolmetscher und Übersetzer sind jene, die bei allen Gerichten einen allgemeinen Eid abgelegt haben. Die Bezeichnung ihres Berufs variiert leider von Bundesland zu Bundesland, so dass der Kunde nur wenig Orientierung hat. In jedem Fall haben diese Dolmetscher und Übersetzer eine besondere fachliche Befähigung sowie eine besondere persönliche Eignung um als Sprachmittler bei Gerichten und Behörden tätig sein zu können. Sie sind deshalb immer zur Verschwiegenheit verpflichtet, und sie müssen die gesprochenen Worte immer gewissenhaft in eine jeweils fremde Sprache übertragen.
Rumänisch
Für alle Urkunden, die bei Behörden vorgelegt werden können, wird verlangt, dass die Übersetzung von allgemein beeidigten Übersetzern vorgenommen werden. Die dann oft als beglaubigte Übersetzungen bezeichneten Dokumente werden richtigerweise als bestätigte oder bescheinigte Übersetzung bezeichnet. In allen Originaldokumenten müssen die Richtigkeit und die Vollständigkeit der angefertigten Übersetzung mit Angabe des Datums sowie mit einem Stempel des Übersetzers versehen werden.
Zur Startseite